3 Fragen an die BIOSpitzenköche Andrea und Marcello Gallotti

Andrea und Marcello Gallotti wollen zu einer besseren Zukunft beitragen. Bio ist für sie dabei das einzig denkbare Fundament. In den „3 Fragen an…“ sprechen die konsequenten Slow-Food-Experten über Charakteristika ihrer Küche, Nachhaltigkeit und den richtigen Wein zum Essen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit in der Küche für Euch?

Nachhaltigkeit in der Küche bedeutet für uns, die individuellen Wünsche der Gäste nach einer schönen Zeit, nach Entspannung und Genuss auf hohem kulinarischem Niveau mit den gesellschaftlichen Herausforderungen für eine – im Sinne der Nachhaltigkeit- bessere Zukunft unter einen Hut zu bekommen. Dazu wollen wir beitragen, nicht mit Verzicht, sondern mit einem genussbringenden Lösungsansatz.

Was charakterisiert Eure Küche besonders?

Die authentische, italienische Küche mit Bioprodukten, weitestgehend aus nächstliegender kleinbäuerlicher Landwirtschaft. Dafür verwenden wir Fleisch von Tieren alter und an den Standort angepasster Rassen aus Freilandhaltung, Gemüse und Getreide alter Sorten. Wir verzichten auf industriell und Technologie-intensiv hergestellte Lebensmittel. In unserer Küche wird alles frisch verarbeitet, wir verwenden keine vorverarbeiteten Produkte und keine Convenience-Produkte; auch dann nicht, wenn sie biologisch hergestellt sind.

Wie finde ich den passenden Wein zu meinem Essen?

Am besten über eine Empfehlung von Menschen, die sich auskennen. Im Supermarkt ist es das dortige Fachpersonal. In Weingeschäften wird man von ausgebildeten Fachkräften beraten, im Restaurant kennt sich in der Regel das Servicepersonal aus. Wir bieten zum Beispiel eine Weinbegleitung, also eine Auswahl von Weinen, die auf das Menü des Gastes abgestimmt ist. Das Gute ist: Alte Regeln gelten nicht mehr. Es gibt leichte, luftige Rotweine oder schwere Weißweine – am besten man probiert sie einfach aus.

Die BIOSpitzenköche Andrea und Marcello Gallotti. Foto: Marcus Gloger ©BLE