Auf die letzte Minute – aber von Herzen: Weihnachtsgeschenke im Glas

Sie haben noch nicht alle Weihnachtsgeschenke? Das macht überhaupt nichts! Selbst wenn Sie erst einige Tage vor Weihnachten ein paar knackige Wintergemüse und duftende Weihnachtsgewürze einkaufen, zuhause den Ofen anschmeißen, schöne Weckgläser und Schleifen bereitstellen, sind sie noch entspannt im Zeitplan. Denn, die BIOSpitzenköche haben den perfekten Last-Minute Geschenktipp: Weihnachtsgeschenke im Glas.

Wenn jemand weiß, wie knapp es mit Zeitplänen werden kann, dann die BIOSpitzenköche. Sie sind regelmäßig auf Events, kochen für viele Gäste, entwickeln Rezepte, Menüs und Kochkonzepte. Da fallen ihnen natürlich auch schnelle Ideen für köstliche Geschenke aus der Küche ein.

„Mein Tipp für ein wirklich individuelles Weihnachtsgeschenk: Kurz vor Weihnachten selber etwas einkochen oder einwecken und das verschenken mit Herz und Liebe“, empfiehlt BIOSpitzenkoch Tino Schmidt. Das gefällt uns auch und deshalb haben wir hier die schönsten Koch-Geschenke der BIOSpitzenköche für Sie gesammelt.

 

Tino kocht: Aromatische Karottenkonfitüre mit Ingwer und Apfel

Konfitüre – aber anders: Tino hat uns eine Karottenkonfitüre mit Ingwer und Apfel mitgebracht. Dafür verwendet er knackige Karotten und frische, fein säuerliche Bioäpfel wie zum Beispiel die Sorte Idared. Dazu kommen Orangen- und Limettensaft und ein wenig Schärfe von frischem Ingwer. Alles wird fein gerieben, ausgepresst und dann im Topf mit Gelierzucker 5-10 Minuten geköchelt. Abschmecken, in sterile Gläser füllen, abkühlen, hübsch machen und schon ist ein süßes, ausgefallenes Geschenk fertig.

Karottenkonfitüre mit Ingwer und Apfel. Foto: Marcus Gloger ©BLE

Tino serviert: frischen Apfel-Trinkessig

Was macht man denn mit Apfel-Trinkessig? Zum Beispiel Gäste überraschen. Denn, da sind wir ziemlich sicher, das haben Sie noch nicht probiert. Tino serviert seinen Apfel-Trinkessig als geheimnisvollen Aperitif, frisch und gekühlt in schönen Gläsern. Und, es geht wirklich einfach: Tino entsaftet frische Äpfel und lässt den Saft dickflüssig einköcheln. Zum reduzierten Saft kommt ein wenig Branntweinessig, alles wird gut vermischt, abgeschmeckt noch heiß in hübsche Fläschchen gefüllt, abgekühlt – fertig.

Apfel-Trinkessig. Foto BLE

Alfred backt: knuspriges Weihnachtsbrot im Glas

Deckel öffnen und Weihnachtsduft genießen: Nüsse, Mandeln, Trockenfrüchte, Blütenhonig, Lebkuchengewürz, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Topfen (Quark), Apfelessig und Sesam.  BIOSpitzenkoch Alfred Fahr knetet aus diesen Zutaten einen glatten Teig, lässt ihn einige Zeit gehen und formt ihn dann zu einer Rolle. Die Teigrolle gibt er vorsichtig in ein großes Weck- Glas und verschließt es ohne Gummiring. Das gefüllte Glas kommt in den vorgeheizten Ofen und nach etwa zwei Stunden, fertig gebacken, wieder heraus. Dann wird der Deckel mit Gummiring verschlossen, das Glas kommt noch mal fünf Minuten in den Ofen – fertig ist das knusprig gebackene Weihnachtsgeschenk.

Weihnachtsbrot im Glas. Foto: Marcus Gloger © BLE

Harald macht ein: Rote Bete und Ingwer süß-sauer eingelegt

Dunkel glitzernd und tiefrot – das schmeckt nicht nur gut, es sieht auch toll aus. BIOSpitzenkoch Harald Hoppe hat ein Geschenk aus seiner Einmachküche mitgebracht. Er kocht die Rote Bete bis sie gar sind, dann werden sie geschält, in große Würfel geschnitten und in Schraubdeckelgläsern lose geschichtet. Zwischen jede Schicht legt er eine dünne Scheibe frisch geschnittenen Ingwer. Die Gläser werden dann mit einem sehr heißen, würzigen Sud bis unter den Rand aufgegossen. Dann wir der Deckel fest zugeschraubt und die Gläser kurz auf den Kopf gestellt. Nach dem Abkühlen können sie im Kühlschrank aufbewahrt werden. Hier gibt es Haralds Rezept und noch viele gute Tipps zur Mischung der Gewürze für einen weihnachtlichen Rote Bete-Sud.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Selbermachen und vor allem beim Verschenken!

Rote Bete und Ingwer süß-sauer eingelegt. Foto: Marcus Gloger ©BLE