Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Suche

7 Tipps zum Wildkräuter sammeln

Raus in die Natur und Wildkräuter sammeln? Ja klar, denn damit kann man ziemlich beeindruckende Gerichte zubereiten. Hier kommen 7 Tipps worauf ihr beim Sammeln von Wildkräutern unbedingt achten solltet. Außerdem fünf tolle Rezepte zum Ausprobieren von BIOSpitzenkoch Jürgen Andruschkewitsch.

1.

Sammle nur Kräuter, die du genau kennst.

2.

Sammle Kräuter nicht direkt am Wegesrand und nur an Plätzen, die nicht gedüngt sind.

3.

Grundsätzlich sollten bodennahe Wald- oder Gartenfrüchte und Kräuter vor dem Essen gründlich gewaschen oder (z.B. in Infektionsgebieten des Fuchsbandwurms) gekocht werden.

4.

Verlese vor der Verarbeitung die Pflanzen und Pflanzenteile sorgfältig. Wir waschen sie gründlich aber vorsichtig, und geben sie dann in die Salatschleuder, um sie möglichst trocken zu bekommen.

5.

Überlege dir vor der Ernte, was du machen möchtest und sammle dann nur so viel, wie du wirklich brauchst.

6.

Sammle keine seltene Art, Wurzeln oder Samen in großen Mengen, denn so würde der Bestand gefährdet.

7.

Pflücke nicht zu viel von einer Pflanze, damit sie sich wieder erholen kann. Nimm nur die Pflanzenteile, die du benötigst. Am besten mit einer Schere oder mit Daumen und Zeigefinger abzwicken.